Samstag, 19. November 2011

Sportlerball 2011

Kneheim (mm) „Mit Bruni ehren wir heute eine ganz große Dame des Sports. Selten waren sich die an der Entscheidung über die Titelvergabe beteiligten Abteilungsleiter/innen so einig wie in diesem Jahr“. Mit diesen Worten verkündete Vorsitzender Matthias Niemann unter tosendem Applaus im vollbesetzten Kneheimer Pfarrheim während des diesjährigen Sportlerballs des BV Kneheim Brunhilde Grönheim zur „Sportlerin des Jahres“. Dass man mit der Wahl Grönheims voll ins Schwarze getroffen hatte, zeigte sich nicht zuletzt am nahezu grenzenlosen Jubel der zahlreichen Ballgäste. „Du bist seit der Gründung der Tennisabteilung des BV Kneheim im Jahre 1984 dort aktiv. Die Tennisdamen sind mit Dir als Mannschaftsführerin vier Mal hintereinander aufgestiegen. Darüber hinaus bist Du so ganz nebenbei noch als Jugendbetreuerin der B-Juniorinnen sowie als Trainerin der Jüngsten aktiv. Seit 10 Jahren gehörst Du dem Festausschuss der Tennisabteilung an und, als sei das noch nicht genug, gibst Du die Vorturnerin bei den Gymnastikgruppen am Montag und Mittwoch“, zollte Niemann der neuen Sportlerin des Jahres seinen Respekt. Zuvor hatte Niemann mit Martin Hömmen aus Matrum den letztjährigen Titelträger verabschiedet.

Für ihre langjährigen Verdienste für den BVK wurden außerdem Harry Müller, Dieter Suing sowie Jan Thöle mit einem Präsent geehrt. Harry Müller, der im Jahre 1990 zum ersten „Sportler des Jahres“ ernannt worden sei, habe bereits ab dem Jahre 1982 darauf hingearbeitet und großen Anteil daran gehabt, dass im Jahre 1984 die Tennisabteilung des BVK ins Leben gerufen werden konnte. Als Gründungsvorsitzender habe Müller maßgeblich an der Erfolgsgeschichte der Tennisabteilung mitgewirkt, so Niemann. Zehn Jahre später habe Harry Müller die Funktion des Platzwartes übernommen und diesen Posten erst vor Kurzem niedergelegt. Somit könne Müller auf nahezu 30 Jahre ehrenamtliches Engagement zurückblicken, schloss Niemann seine Ausführungen.

Dieter Suing erhielt dagegen eine Ehrung für seinen vielfältigen Einsatz im Bereich des Fußballs. Trotz Familie und Beruf setze sich Suing schon seit Jahren engagiert als Trainer und Betreuer einer Jugendmannschaft ein. Derzeit seien ihm die E-Jugend-Kicker des BV Kneheim anvertraut. Daneben sei Dieter Suing auch im Festausschuss sowie als Fußballer im Altherrenbereich aktiv; man könne ihn sicher angesichts seiner ausgeglichenen Art ohne Übertreibung als ruhenden Pol des Abwehrbollwerks bezeichnen, führte Vereinsvorsitzender Matthias Niemann aus.

Mit Jan Thöle wolle der BV Kneheim ein Vereinsmitglied ehren, welches nicht gerne im Mittelpunkt stehe, sondern sich oft still und nicht selten von außen unbemerkt einbringe. Selten sei ein Ehrungsvorschlag mehrfach und spartenübergreifend in der Abteilungsleiterrunde, die für die Festlegung der Ehrungen im Rahmen des Sportlerballs zuständig sei, eingebracht worden, sagte Matthias Niemann in seiner Laudatio. Jan Thöle, der seit Jahren dem Festausschuss angehöre und einen absolut erstklassigen Job im Getränkepavillon bei den Spielen der Herrenmannschaft erledige, sei die Zuverlässigkeit in Person. Auch beim derzeitigen Neubau des Pavillons bringe Thöle seine beruflichen Erfahrungen als Zimmermann gewinnbringend für den BVK ein, so Niemann abschließend.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurden dagegen Sabrina Diers als Leiterin der Tanzgruppenabteilung sowie Markus Moorbrink, der bis zum Frühjahr das Finanzressort inne gehabt hatte.

Als Gewinner der diesjährigen „Maxi-Playback-Show“ wurde der Gruppe „After Eight“ die Ehre eines erneuten Auftritts im Rahmen des Sportlerballs zuteil. Die Mitglieder der Alten Herren verzauberten dabei gekonnt und in bekannter Manier der „Village People“ vorwiegend das weibliche Publikum. Jeweils einen Schinken aus der Sonderverlosung für die pünktlich erschienenen Ballgäste in Empfang nehmen konnten Lukas Thie sowie Dieter Suing. Den Hauptpreis der reichhaltigen Tombola, ein Fahrrad, gewann Ulla Hömmen aus Kneheim. Zu den Klängen von „Uwe & Dirk“ feierten die Sportlerinnen und Sportler bis in die Nacht.

Samstag, 19. November 2011