Samstag, 24. November 2012

Sportlerball 2012

"Sportlerinnen des Jahres" gibt es nur im Doppelpack

Manfred Burke unter tosendem Beifall verabschiedet

Kneheim (mm) Janet Nordmann sowie Madlen Lüske heißen die neuen „Sportlerinnen des Jahres“ des Ballspielvereins Kneheim. Unter wahren Beifallstürmen verkündete BVK-Vorsitzender Matthias Niemann diese Entscheidung auf dem jüngsten Sportlerball im Kneheimer Pfarrheim. „Man trifft diese beiden selten allein, sondern fast immer nur zu zweit. Eine von ihnen bei der diesjährigen Wahl zum Sportler bzw. zur Sportlerin des Jahres herauszupicken erschien uns unmöglich“, erklärte Niemann ob der nahezu einstimmig gefassten Entscheidung der für diese Ehrung zuständigen Abteilungsleiterrunde. Der BV Kneheim betrete in diesem Jahr mit der Ernennung eines Duos gewissermaßen Neuland, führte der Vorsitzende in seiner Laudatio weiter aus. Seit rund 10 Jahren seien Janet Nordmann und Madlen Lüske überaus engagiert als Übungsleiterinnen für die Tanzgruppen des BVK tätig. Insbesondere dank ihres Einsatz könne die Tanzgruppenabteilung mit etwa 60 Mädchen inzwischen fast genauso viele Mitglieder vorweisen wie die gesamte Fußball-Jugendabteilung des Vereins. Seit vielen Jahren würden die diesjährigen Titelträgerinnen gemeinsam die Tanzgruppe „Dancing Girls“, mit der sie bereits erfolgreich an mehreren Wettkämpfen auf Bezirksebene teilgenommen hätten, betreuen.

Ebenfalls für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz für den Sportverein ehrte Matthias Niemann außerdem Maria Nordmann, Anita Lüske sowie Felix Möller. Maria Nordmann habe bis zu ihrem Ausscheiden aus dem Vorstand 9 Jahre lang die Kasse der Tennisabteilung absolut zuverlässig geführt. Daneben sei sie bei den Sommerfesten der Tennisabteilung als „Mundschenk“ hinter der Cocktailbar im Einsatz. Auch sei Maria Nordmann, und das würden wohl nur ganz wenige wissen, die Hauptinitiatorin der erstmals im Jahre 2009 durchgeführten „Maxi-Playback-Show“, einer Veranstaltung, die ein absolutes Highlight im Vereinsjahr darstelle, gewesen, teilte der Vereinsvorsitzende mit.

Mit Anita Lüske ehre man, so Niemann, dagegen ein Vereinsmitglied, welches großartige Arbeit in der Tanzgruppenabteilung des BVK geleistet habe. Seit rund 13 Jahren sei Lüske als Übungsleiterin tätig und habe damals zusammen mit Tanja Hoheisel die „Afternoon Dancers“ als Gründungsgruppe der Abteilung ins Leben gerufen. Heute leite sie die Gruppe „Bailamos“ sehr erfolgreich. Daneben habe Anita Lüske, die insbesondere auch als Wertungsrichterin bei Bezirkswettkämpfen im Einsatz ist, mehrere Fahrten zu Wettkämpfen organisiert. Die Qualität ihrer Arbeit zeige sich nicht zuletzt darin, dass heute bereits mehrere ihrer ehemaligen „Schülerinnen“ ebenfalls als Übungsleiterinnen für den BVK im Einsatz seien.

Als fußballerisches Talent habe sich Felix Möller vor 10 Jahren der „schwarzen Zunft“ verschrieben, ging BVK-Vorsitzender Matthias Niemann auf das engagierte Wirken von Felix Möller für den Sportverein ein. Möller vertrete seit dem Ablegen der Schiedsrichter-Prüfung die Vereinsfarben als einer der besten Referees im Kreis Cloppenburg. Heute leite er Spiele in der Bezirksliga und sei auf den Sportplätzen im Weser-Ems-Gebiet ein gern gesehener Unparteiischer, so Niemann.

Offiziell aus dem Vorstand des BV Kneheim verabschiedet wurde dagegen Manfred Burke, der bereits im Jahre 2001 zum „Sportler des Jahres“ ernannt worden war. All die Verdienste Burkes, der über 18 Jahre Vorstandsarbeit geleistet und seit 2002 ununterbrochen als 2. Vorsitzender der Führungscrew des Vereins angehört habe, zu nennen, würde den zeitlichen Rahmen des Abends sprengen, führte BVK-Vorsitzender Niemann absolut zutreffend aus. Viele Jahre sei Manfred Burke Leiter der Jugendabteilung des Vereins gewesen. Quasi „nebenberuflich“ habe „Manni“ dann in der Saison 2009/2010 als Trainer die erste Herrenmannschaft zur Meisterschaft geführt. Aber insbesondere auch in den letzten beiden Jahren habe sich Manni Burke unvergesslich gemacht. „Als Architekt, Bauingenieur, Bauleiter und Malocher für unsere tolle Hütte am Sportplatz hast Du Dir einen Platz in den Geschichtsbüchern unseres Vereins gesichert. Über 200 Arbeitsstunden hast Du auf dem Sportplatz verbracht und zusammen mit vielen anderen Helfern etwas Wunderbares geschaffen“, schloss Matthias Niemann vor den zahlreichen Ballgästen, die den sichtlich gerührten Manni Burke mit „Standing Ovations“ und minutenlangem tosenden Beifall bedachten, seine Ausführungen. Als „eher ideelles Abschiedsgeschenk für Manni“, so Niemann, präsentierten die Vorstandsmitglieder ihrem ausscheidenden Kollegen den in Metall-Lettern gefassten Schriftzug „Manni´s“, der zukünftig zusammen mit dem BVK-Logo gut sichtbar die Frontseite der Hütte am Sportplatz zieren wird. Ebenfalls seinen Dank sprach Matthias Niemann Burke´s Ehefrau Kerstin aus, die ihren Mann bei seiner langen Vorstandstätigkeit stets unterstützt habe.      

Neben den Ehrungen kam der gesellige Teil natürlich auch nicht zu kurz. Absolut beeindruckend war der Auftritt der Gruppe „Tussies on the floor“, die während der diesjährigen Maxi-Playback-Show den Sieg einfahren konnte und extra für den Sportlerball noch einmal den weiten Weg nach Kneheim auf sich genommen hatte. DJ „Fietze“ sorgte dagegen für tolle Tanzmusik, während sich Paul Moorbrink, Stefan Tönnies und Martin Tellmann über die Hauptpreise der umfangreichen Tombola freuen konnten.  

Samstag, 24. November 2012