Samstag, 23. November 2013

Sportlerball 2013

„Allrounder“ zum Sportler des Jahres ernannt

Jens Wichmann erhält begehrte Auszeichnung des BV Kneheim

Kneheim (mm) „Der Vorstand und die Abteilungsleiter sind froh, mit Jens Wichmann einen Vertreter des BV Kneheim ehren zu können, der nicht nur ein Vorzeigesportler verschiedener Ballsportarten ist; er versteht es auch, als Diplomat zwischen den einzelnen Abteilungen aufzutreten“. Mit diesen Worten ehrte Vereinsvorsitzender Andreas Bojer unter tosendem Applaus während des diesjährigen Sportlerballs im Kneheimer Pfarrheim Jens Wichmann zum neuen „Sportler des Jahres“ des BV Kneheim. Wichmann ist damit gewissermaßen der „Silberjubilar“ in dieser Funktion, denn bereits zum 25. Mal wurde dieser Titel vergeben. Während der Geehrte den großen Wanderpokal in Empfang nehmen konnte, überreichten die Vorstandsmitglieder Ehefrau Julia einen Blumenstrauß.

Mit Jens Wichmann ehre man ein Urgestein des Vereins, das sowohl im Fußball- wie auch im Tennisbereich seit seiner Kindheit äußerst erfolgreich aktiv sei. Zahlreiche Titelgewinne habe Wichmann allein als aktiver Fußballer, wo er aktuell Mitglied der Alten Herren sei, verzeichnen können. Auch habe er viele Jahre als Jugendtrainer den Fußballnachwuchs betreut. Im Tennisbereich dagegen, wo Wichmann derzeit als 2. Vorsitzender wichtige Vorstandsarbeit leiste, sei der neue Sportler des Jahres eine „wahre Bank“ und mit nur ganz wenigen Ausnahmen ein Punktegarant.

Neben dieser Ehrung fanden weitere Auszeichnungen ihren Platz während des Sportlerballs. So verabschiedete Vorsitzender Andreas Bojer mit Gerd Schumacher den bisherigen Jugendobmann des Vereins, der in dieser Funktion seit 10 Jahren hervorragende Arbeit für den Verein geleistet habe, offiziell aus seinem Amt. In Abwesenheit ebenfalls aus dem Vorstand verabschiedet wurde Matthias Niemann, der als Vorgänger Bojers den Verein 4 Jahre lang als 1. Vorsitzender geführt hatte.

Für ihren bereits über viele Jahre andauernden Einsatz als Vorsitzende des Festausschusses der Tennisabteilung wurde Monika Nienaber geehrt. Vereinsvorsitzender Andreas Bojer führte aus, dass es bei einer Vorstandsbesetzung bekanntlich hin und wieder zu personellen Änderungen komme; bei dem Posten von Monika Nienaber jedoch verhalte es sich so, dass man diesen Posten erst räumen dürfe, wenn man „alt und klapprig“ sei. Glücklicherweise könne bei der Geehrten davon aber erst in mindestens 50 Jahren gesprochen werden.

„Mit diesen beiden ehren wir die ´Edelfans´ der ersten Herrenmannschaft“, erklärte Andreas Bojer dagegen, als er Marlies und Günther Nordmann nach vorne bat. Beide seien darüber hinaus seit vielen Jahren treue Fans und sehr gern gesehene Gäste bei den Veranstaltungen sowohl in der Fußball- wie auch in der Tennisabteilung. Marlies Nordmann sei darüber hinaus insbesondere sehr aktiv in der Gymnastikgruppe „Man Tau“ und fehle fast nie bei den wöchentlichen Übungsabenden.

Eine weitere Ehrung zuteil wurde an diesem Abend der B-Mädchenmannschaft der Fußballabteilung, bei der man von „einer tollen Truppe“ und „begeisterten Fußballerinnen“ sprechen könne, so Bojer. Trainingsfleiß, aber auch viel Spaß außerhalb des grünen Feldes zeichneten die jungen Damen und ihr Trainergespann Stefanie und Markus Moorbrink aus. Mit einer Rose und einem Gutschein für ein kollektives Pizzaessen bedankte sich der Vorstand bei den Nachwuchskickerinnen.

Bei der reichhaltigen Tombola konnte sich Christian Tierling über einen der Hauptpreise, eine Ballonfahrt, freuen. Thorsten Möller dagegen konnte einen neuen Fernseher und Anna und Thomas Moormann einen Reisegutschein in Empfang nehmen.

Samstag, 23. November 2013