Samstag, 12. Februar 2011

Sängerball 2011

Kneheim (mm) Ein abwechslungsreiches Programm hatten die Verantwortlichen des Gemischten Chores „Fröhlichkeit“ Kneheim anlässlich ihres diesjährigen Sängerballes wieder auf die Beine gestellt. Sichtlich erfreut konnte der Vereinsvorsitzende Manfred Rosenbaum neben Pfarrer Günter Mleziva sowie den Chormitgliedern und ihren Partnern auch wieder zahlreiche Vertreter der befreundeten Vereine aus Kneheim und Matrum im festlich geschmückten Saal des Kneheimer Pfarrheimes begrüßen. Eröffnet wurde der Sängerball traditionell mit dem Sängergruß „Grüß Gott mit hellem Klang“. Daneben hatte der Chor wieder zahlreiche klassische Stücke wie auch aktuelleres Liedgut einstudiert.

Für ihren Einsatz für den Chor erhielten Dirigentin Ria Deeken sowie Alfred Dabek, der für die Klavierbegleitung zuständig ist, kleine Präsente überreicht. Vereinsvorsitzender Manfred Rosenbaum bedankte sich in seiner Ansprache ganz besonders bei Ria Deeken, die seit nunmehr bereits 20 Jahren für das gesangliche Geschehen des Kneheimer Chores verantwortlich zeichnet. Die Sängerinnen und Sänger indes bedankten sich unter dem Applaus der zahlreichen Ballgäste bei ihrer Dirigentin mit einem eigens auf sie umgeschriebenen Lied.

Von den krassen Gegensätzen zwischen den „noblen Damen“ Kneheims einerseits und der eher bäuerlich geprägten weiblichen Gegenseite des Ortes berichtete der Auftritt der Chordamen. Mit großem schauspielerischem und gesanglichem Talent und in originellen Kostümierungen hatten sie die Lacher der Besucher des Sängerballs schnell auf ihrer Seite. Tränen in den Augen und zahlreiche Lachsalven waren das Fazit dieser urkomischen Aufführung.

Glück hatten an diesem Abend wieder zahlreiche Ballgäste, die sich über einen der Preise der umfangreichen Tombola freuen durften. Während in der Küche für die notwendige Stärkung der Sängerinnen und Sänger sowie ihrer Gäste gesorgt wurde, sorgte DJ Piemsche wieder gekonnt für die notwendige musikalische Begleitung des Sängerballs.

Samstag, 12. Februar 2011