Freitag, 20. Januar 2012

Generalversammlung BV Kneheim 2012

Kneheimer Urgestein verläßt die Kommandobrücke

Kneheim (mm) Mit Manfred Burke aus Kneheim verließ jetzt ein Urgestein im Bereich des Sports den Vorstand und damit die Schaltzentrale des Ballspielvereins Kneheim. Während der diesjährigen Generalversammlung im Vereinslokal Bokern verabschiedete BVK-Vorsitzender Matthias Niemann den bisherigen 2. Vorsitzenden Burke unter tosendem Beifall der rund sechzig anwesenden Vereinsmitglieder. Dabei sparte Niemann nicht mit Lob für den vieljährigen ehrenamtlichen Einsatz Burkes für den Sportverein. Insbesondere beim aufwändigen Neubau des Mehrzweckraumes beim Sportplatz habe sich Manfred Burke besonders durch seinen tatkräftigen Einsatz hervorgetan. „Manni, ohne Dich würde das Gebäude jetzt ganz sicher noch nicht stehen“, würdigte Matthias Niemann ob des kürzlich erfolgten erfolgreichen Abschlusses dieser umfangreichen Baumaßnahme die Verdienste seines bisherigen Stellvertreters. Zum neuen 2. Vorsitzenden wurde einstimmig Andreas Bojer gewählt. Im Schnellverfahren wurden dagegen durch einstimmige Wiederwahl die übrigen zur Dispositionen stehenden Vorstandsposten bestätigt. So werden auch zukünftig Martin Hömmen als Schriftführer und Werner Osterkamp als Spielobmann fungieren, während Martin Meyer weiterhin als stellvertretender Jugendwart tätig sein wird. Für den ausscheidenden Sigi Kathmann wurden Jan Hömmen und Philipp Krieger neu in den Festausschuss gewählt. Sigi Lüken hatte zuvor seine Bereitschaft erklärt, für weitere 2 Jahre dem Festausschuss angehören zu wollen.

In seinem Jahresbericht hob Vereinsvorsitzender Matthias Niemann besonders die kürzlich abgeschlossene Neuerrichtung des Mehrzweckgebäudes beim Spotplatz hervor; nicht weniger als 1.000 Arbeitsstunden, die an rund 50 Arbeitstagen geleistet worden seien, stünden hier als Ergebnis unter dem Strich. Der Neubau sei dringend nötig gewesen, schließlich sei das aus dem Jahre 1973 stammende alte Gebäude nicht mehr funktionell gewesen. Der Vorsitzende bemängelte allerdings die Haltung der 2. Fußball-Herrenmannschaft bei der Durchführung dieser Baumaßnahme; von der Mannschaft seien so gut wie keine Arbeitsstunden geleistet worden, so Niemann. Im Ausblick auf das kommende Vereinsjahr wies Niemann vor allem auf das am 26. Februar stattfindende Gemeindejugendfußballturnier des BV Kneheim in der Lastruper Großraumturnhalle hin.

Die Berichte aus den einzelnen Abteilungen des Vereins fielen durchweg positiv aus. Insbesondere für die Sparte Tennis konnte Abteilungsvorsitzender Stephan Grönheim von einigen Erfolgen der Mannschaften und vielen Aktivitäten seiner Abteilung berichten. Unangetastet bleiben im kommenden Jahr die Mitgliedsbeiträge des Vereins. Kassenwartin Anne Wortmann hatte zuvor einen Kassenbericht mit positivem Ergebnis in Form eines kleinen Überschusses vortragen können. Stefan Taphorn bescheinigte der Finanzchefin im Namen der Kassenprüfer eine vorbildliche Buchführung, sodass die Kassenwartin wie übrigens auch der gesamte Vorstand einstimmig entlastet wurden. Zum neuen Mitglied im Kassenprüfer-Team wählte man Thomas Mathlage, der in dieser Position Andre Wolke ablöst.

Von der Tennisabteilung des BVK geäußert wurde der Wunsch auf Modernisierung des Umkleidegebäudes am Kirchweg. Angesichts des kürzlich erfolgten Abschlusses der umfangreichen Baumaßnahme beim Sportplatz bat Vereinsvorsitzender Matthias Niemann hier jedoch um eine kleine Verschnaufpause. „Wir haben volles Verständnis für das vorgebrachte Anliegen. Aber ganz ehrlich, die Akkus des Vorstandes sind zurzeit ziemlich leer“, sagte er unter den verständnisvollen Blicken der Versammelten. Der Vorstand werde diese Angelegenheit aber keinesfalls aus den Augen verlieren und rechtzeitig erste Vorgespräche hierzu führen.

Freitag, 20. Januar 2012