Freitag, 18. Januar 2013

Generalversammlung BV Kneheim 2013

Niemann spielt Ball an Bojer weiter

Thomas Mathlage zum neuen 2. Vorsitzenden des BV Kneheim gewählt

Kneheim (mm) Einen Wechsel in der Führungsetage des BV Kneheim gab es während der jüngsten Generalversammlung des BVK in der Gaststätte Bokern. Die rund 50 anwesenden Vereinsmitglieder wählten einstimmig Andreas Bojer zum neuen 1. Vorsitzenden. Bojer, der im vergangenen Jahr bereits das Amt des 2. Vorsitzenden innehatte, tritt damit die Nachfolge des bisherigen Vereinschefs Mattias Niemann an, der für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand. Zum neuen 2. Vorsitzenden und damit neu auf die Kommandobrücke des BV Kneheim gewählt wurde Thomas Mathlage. Anne Wortmann bleibt für weitere zwei Jahre Kassenwartin des Sportvereins, während Melanie Kröger als Leiterin der Tanzgruppenabteilung sowie Rita Looschen als Pressewartin ebenfalls für eine weitere Amtszeit bestätigt wurden. Nicht besetzt werden konnte dagegen die Funktion des Jugendobmanns. Gerd Schumacher stand nach inzwischen 10-jähriger Dienstzeit ebenfalls nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung. „Trotz rechtzeitiger und höchst intensiver Suche haben wir bislang von niemandem eine Zusage erhalten“, zog Matthias Niemann eine ernüchternde Bilanz der bisherigen Bemühungen zur Suche einer Nachfolgerin bzw. eines Nachfolgers für Schumacher.

In seinem Jahresbericht ging Niemann auf zahlreiche Aktionen des BVK im abgelaufenen Vereinsjahr ein. Im Frühjahr habe man mit der Fertigstellung des Pavillons beim Sportplatz ein echtes Schmuckstück in Betrieb nehmen können. Sowohl der Sportlerball im November wie auch das im Juni bei herrlichstem Wetter ausgerichtete Sportfest seien sehr zufriedenstellend verlaufen. Der im Rahmen des Sportfestes erstmals durchgeführte „Kneheimer Triathlon“ sei auf eine sehr positive Resonanz gestoßen und die am Samstagabend stattgefundene Maxi-Playback-Show sei gar ein „absoluter Renner“ gewesen, so Niemann, der seine Ausführungen zutreffend mit den Worten „Ein Jahr mit reichlich Arbeit, aber auch mit sehr viel Spaß“ abschloss. Einstimmige Entlastung erteilt worden war zuvor Kassenwartin Anne Wortmann. Diese hatte in ihrem Jahresbericht auf einen gesunkenen Kassenbestand hingewiesen, der seine Ursache in erster Linie in dem kostenintensiven Pavillon-Neubau gehabt habe.

Der Bericht aus den einzelnen Abteilungen des Vereins fiel durchweg positiv aus. Fußball-Spielbetriebsleiter Werner Osterkamp berichtete, dass sich derzeit zwei Fußball-Herrenmannschaften für den BV Kneheim an der Jagd nach Punkten beteiligen würden. Die erste Herrenmannschaft würde auf dem fünften Tabellenplatz überwintern, berichtete Markus Nordmann. Und Philipp Krieger verkündete für die zweite Herrenmannschaft nicht ohne Stolz, dass man zur Winterpause bereits mehr Punkte eingefahren habe als in der gesamten Saison 2011/2012 zusammen. Melanie Kröger teilte mit, dass der Tanzgruppenabteilung derzeit rund 50 Mädchen in 5 Tanzgruppen angehören würden. Der im November durchgeführte Tanztreff in der Lastruper Großraumsporthalle sei ein absoluter Erfolg gewesen. Für die Fußball-Jugendabteilung des Vereins berichtete Gerd Schumacher, dass derzeit 8 Jugendmannschaften am Punktspielbetrieb teilnehmen würden. Mit dem SV Hemmelte sowie dem FC Lastrup würden hier teilweise Spielgemeinschaften bestehen. Man wolle in diesem Jahr auf jeden Fall versuchen, das Zeltlager, welches im letzten Jahr mangels Teilnehmer hatte abgesagt werden müssen, durchzuführen. Thomas Grünloh berichtete für die Schiedsrichterabteilung, dass mit Benny Henke seit dem letzten Herbst ein BVK-Schiedsrichter auf Landesebene pfeife, während Felix Möller auf Bezirksebene für Ordnung auf dem Platz sorge.

Abteilungsvorsitzender Stephan Grönheim berichtete für die Tennissportler zwar von mehreren finanziell aufwändigen Maßnahmen wie beispielsweise die Heckenanpflanzung rund um die Tennisplätze oder die ins Haus stehende Sanierung der inzwischen fast 30 Jahre alten Berieselungsanlage. Dies seien sicherlich Kraftakte für seine Abteilung und aus kassentechnischer Sicht nicht so einfach zu schultern. Allerdings konnte der rührige Tennis-Chef auch von zahlreichen sportlichen Erfolgen und geselligen Aktionen seiner Abteilung berichten. Vor allem die Schultennis-AG, die in der Hemmelter Sporthalle in Kooperation mit der dortigen Grundschule stattfinde, sei als voller Erfolg zu werten. Viele der an der AG teilnehmenden Kinder würden anschließend der gelben Filzkugel treu bleiben und Mitglied der Tennisabteilung werden. Auch hätten im vergangenen Jahr so viele Mannschaften wie noch nie am Punktspielbetrieb teilgenommen und auch die Teilnehmerzahl bei den Vereinsmeisterschaften sei sehr erfreulich gewesen, freute sich Grönheim.

Für weitere 2 Jahre im Festausschuss tätig sein werden Jan Thöle und Dieter Suing. Der scheidende Vereinsvorsitzende Matthias Niemann bezeichnete beide als „absolute Aktivposten“, auf die man auch zukünftig nicht verzichten könne und wolle. Die Kasse prüfen werden im nächsten Jahr Doris Raker, August Lanfermann und Markus Moorbrink.

Mit Blick auf die dringend notwendige Sanierung des von der Gemeinde Lastrup zur Verfügung gestellten Umkleidegebäudes am Kirchweg teilte der neue 1. Vorsitzende Andreas Bojer mit, dass man in dieser Angelegenheit nach Einholung einer realistischen Kostenschätzung in der nächsten Zeit Gespräche mit der Gemeinde führen wolle. Bojer machte jedoch keinen Hehl daraus, dass es angesichts oftmals klammer Kassen potenzieller Zuschussgeber nicht gerade einfach sein werde, eine für den Verein tragbare Lösung für diese absehbar sehr kostenintensive Maßnahme auf die Beine zu stellen.

Freitag, 18. Januar 2013