Samstag, 22. April 2017

Tennis-Saisoneröffnung 2017

Schnelter räumen ab - Franziska Hempen Titelträger bei den Schülern

Kneheim (sg) Einen stimmungsvollen Verlauf ihrer diesjährigen Eröffnung vermelden die Kneheimer Tennisspieler: Dreizehn Doppel-Teams hatten sich eingefunden, um sich im freundschaftlichen Wettstreit ganz nach vorne zu spielen und einen Geldpreis zu ergattern. Frank Möller und Stephan Groenheim belegten dabei als Team „Stets bemüht“ knapp geschlagen Platz drei, mussten sie doch wegen eines Verlustpunktes Unterschied Ludger Lampe und seinen Sohn Nico („Doppel L“) an sich vorbeiziehen lassen. Deutlicher dann der Abstand zu den Turniersiegern Marlies Wienken und Dirk Albers, die als „Schnelten 2“ – ganz im Gegensatz zu ihrem Teamnamen - eher erstklassig daherkamen.

Auch die Kinder der Schultennis-AG (in Kooperation mit der Grundschule Hemmelte) kamen am Kneheimer Kirchweg zum Zuge. Hatten sie im Winterhalbjahr in der Halle fleißig geübt, durften sie sich jetzt bei ziemlich erfrischenden Temperaturen austoben und ihren Eltern das Erlernte präsentieren. Geschicklichkeitsaufgaben, Sprintvermögen und die Begabung im Umgang mit dem Tennisschläger sollten letztendlich Franziska Hempen ganz nach vorne bringen, Paul Bekenning erkämpfte sich Platz zwei, dicht gefolgt von Leo Taphorn auf Platz 3.

Weiter hielten die Herren 30 des BVK als Veranstalter des Turniertages für die Erwachsenen neben dem Tennis einige kleine Spielchen bereit. Nach Fäden ziehen, Nagelbalken sowie Pfeil- und Bierdeckelwerfen sollte Heinz Vaske mit einer fabelhaften Zeit alle hinter sich lassen und seine Prämie gleich vor Ort wieder reinvestieren.

Zum Abschluss sollte sich dann wieder ein Schnelter ganz vorne positionieren: Im Schätzspiel bewies Gerd Kathmann das richtige Gespür für ein mit Reiskörnern gefülltes Glas und durfte einen Präsentkorb mit auf den Heimweg nehmen.

Samstag, 22. April 2017